Mobilitätstraining

Die Schule im Taubertal hat einen ausgedehnten Einzugsbereich im ländlichen Raum. Die meisten Schüler nutzen daher für den Weg zur Schule das Angebot der Schülerbeförderung. Einige Schüler bringen jedoch entsprechende Voraussetzungen sowohl im Hinblick auf ihre persönlichen Fähigkeiten als auch unter Berücksichtigung ihres Wohnortes  mit, um öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Um die Selbstständigkeit dieser Schülergruppe zu fördern, besteht die Möglichkeit, die Schule auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzufahren.

 

In der Regel wird für Schüler der oberen Hauptstufe (7. – 9. Schulbesuchsjahr) ein Mobilitätstraining angeboten mit dem Ziel, nach erfolgreichem Abschluss öffentliche Verkehrsmittel für die Fahrt zur Schule zu nutzen.

 

Ausschlaggebend für die Teilnahme an dem Training sind folgende Kriterien

  • Wunsch des Schülers
  • Wunsch der Eltern (mit gleichzeitig  zugesicherter Unterstützung bei dem Mobilitätstraining)
  • Einschätzung der individuellen Voraussetzungen (z.B. ein gewisses Maß an Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit, Flexibilität, Handlungskompetenz in unerwarteten Situationen,  Orientierungsfähigkeit, Wiedererkennen von Zahlenfolgen, Umgang mit dem Handy)
  • Durchführbarkeit im Hinblick auf Fahrzeiten und Fahrangebote,
  • Notwendigkeit, einen Praktikumsplatz zu erreichen.

Die Voraussetzungen für die selbstständige Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel werden durch ein projektartiges Mobilitätstraining von Pfingsten bis zu den Sommerferien im Hinblick auf das nächste  Schuljahr erworben. Für die Durchführung zeichnet sich in erster Linie die Stufenleitung der Hauptstufe und das zugehörige Lehrerteam verantwortlich. Die Mithilfe der Eltern  ist dabei unerlässlich. 

 

Das Mobilitätstraining beinhaltet ein Intensivtraining von ca. 10 Tagen. Daran schließt sich eine Trainingsphase von ca. 4 Wochen an. 

 

Nach Abschluss des Trainings entscheiden Eltern und Lehrer gemeinsam, ob der Schüler zukünftig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fährt. Für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel wird den Schülern von der Verkehrsgesellschaft ein kostenloses MAXX-Ticket zur Verfügung gestellt.

 

Homepage durchsuchen

Neuigkeiten der Schule im Taubertal

Der Mai ist gekommen – Maibaumfest auf dem Schulhof

Montag, 02. Mai 2022

 

Die Klasse H5 hat unsere Schulgemeinschaft zu einem Maibaumfest auf den Schulhof eingeladen.

Dafür haben die Jungs mit ihrem Lehrer und dem Hausmeister den Maibaum gefällt, bearbeitet und aufgestellt.

 

      


Eröffnet wurde das Maibaumfest mit dem Lied „Der Mai ist gekommen“.

 

      


Für den anschließenden Tanz „I like to move it“ erhielten die Jungs großen Applaus.
Bei den Tänzen „Rock me“, „Wellerman“ u.a. tanzten alle mit Spaß und Freude in den Mai.

Spendenaktion „2 Euro für den Frieden“!

Dienstag, 26. April 2022

Schule im Taubertal sammelt für die Ukraine-Hilfe

 

 

Schüler/innen der Berufsschulstufe der Schule im Taubertal (SBBZ) starteten in den Wochen vor den Osterferien eine Spendenaktion. Ziel war es 1000 € für die vom Krieg betroffenen Menschen aus der Ukraine zu sammeln. Unter dem Motto „2 Euro für den Frieden“ rief man zunächst bei der Elternschaft und dem Kollegium der Schule zum Spenden auf! Für jede Spende gab es als „Dankeschön“ einen selbstgestalteten „Friedens-Button“.

 

   

   

Über 800 € kamen, dank großzügiger Spenden, allein bei der schulinternen Sammlung zusammen. Um das angesagte Ziel von 1000 € zu erreichen machten sich schließlich die Schüler/innen der Klasse B3 mit ihren Lehrerinnen (S. Ries, S. Röhm und K. Schmitt) auf, um in der Bad Mergentheimer Innenstadt die Spendenaktion fortzusetzen. Trotz wettermäßig widriger Bedingungen gelang es an nur einem Vormittag nochmals mehr als 400 € Spenden zu sammeln. So wurde das gesetzte Ziel sogar weit überschritten.

 

   

 

Wer die gespendete Summe erhalten sollte, war zunächst noch nicht klar.
Nur, dass man eine ortsansässige Organisation unterstützen wollte.
Auf den Arbeitskreis–AYSL Bad Mergentheim wurde man bei der Spendensammlung auf dem Marktplatz der Stadt aufmerksam. Hier engagieren sich fleißige, ehrenamtliche Helfer des Arbeitskreises jede Woche mit dem Verkauf von Grillwürsten zu Gunsten der Organisation.

Am letzten Schultag vor den Osterferien kam es dann auch genau hier beim „Marktstand“ zur Spendenübergabe.

 


1000 € für den Arbeitskreis - Asyl in Bad Mergentheim.
„Das Geld“, so der Leiter der Organisation Horst Hoffmann, „wird vor allem den geflüchteten ukrainischen Kindern, die im Kreis betreut werden, zugutekommen“.
Glücklich und auch ein bisschen stolz waren die Schüler/innen und Lehrkräfte auf die gesammelte Summe und ihren „kleinen Beitrag“ für die Ukraine-Hilfe.

Von dem Spenden-Betrag, der die 1000€ überschritten hatte (ca. 250 €), wurden schließlich noch Lebensmittel für „Die Tafel“ Bad Mergentheim gekauft, da auch hier dringend Sachspenden benötigt werden.

 

Die Schule trauert um einen langjährigen Wegbegleiter

Dienstag, 12. April 2022

Mit großer Trauer und Betroffenheit nehmen wir Abschied von unserem ehemaligen Mitarbeiter

 

Raimund Schumm

 

Herr Schumm war seit der Errichtung des Schulgebäudes im Jahr 1986 bis zum Eintritt in den Ruhestand im Jahr 2019 als Hausmeister an der Schule im Taubertal tätig. In diesen 33 Jahren seines beruflichen Wirkens hat er sich stets mit großem Engagement, Pflichtbewusstsein und Fürsorge für das Wohl unserer Schulgemeinschaft eingesetzt.


Mit seiner aufrichtigen, entgegenkommenden und hilfsbereiten Haltung war er bei Schülern, Eltern und Kollegen hoch geschätzt. In Anerkennung und Dankbarkeit für die Jahre der Zusammenarbeit werden wir ihn in liebevoller Erinnerung behalten.


Unser Mitgefühl gilt seinen Angehörigen


Leitung und Kollegium der Schule im Taubertal und des Schulkindergartens

Neuigkeiten der Bereiche und Stufen

Manege frei! - Zirkusprojekt an der Außenstelle

Montag, 25. Juli 2022

In den vergangenen Wochen haben wir uns im Sportunterricht, im Musikunterricht, im Sachunterricht und in Kunst mit dem Thema „Zirkus“ beschäftigt und letztlich gemeinsam ein kleines Programm für eine Zirkusvorstellung erarbeitet.

 

         

 

Die Schüler konnten ganz individuelle Erfahrungen machen und verschiedenste Materialien, Bewegungsabläufe und Rollen erproben.
Bei den Zirkusnummern konnten sie Dinge erlernen, die sie sich vorher selbst oft nicht zugetraut haben.

 

   

 

Wir haben erlebt, wie bei den Schülern Motivation und Selbstbewusstsein zugenommen haben und mit welcher Konzentration und Ernsthaftigkeit die Schüler bei der Sache waren. Die Schüler haben auf beeindruckende Weise die Rolle des „Dompteurs“ oder des „Dirigenten“ angenommen oder dessen Anweisungen befolgt und sich in unterschiedlichen „Nummern“ selbstverständlich und ohne Scheu präsentiert.

 

   

 

Unser Zirkusprojekt war ein tolles Gemeinschaftserlebnis. Alle haben sich als Teil des größeren Ganzen erlebt und gemeinsam auf ein Ziel hingearbeitet.

Zu unserer Zirkusvorstellung waren die Eltern, Großeltern und Geschwister eingeladen und auch sie zeigten sich an diesem Nachmittag sehr beeindruckt von der Leistung ihrer Kinder.

Die Sieger des Kalender-Malwettbewerbs 2022

Dienstag, 19. Juli 2022

Unter dem Motto

„Gemeinsam stark“
fand in diesem Jahr der Kalender-Malwettbewerb der BSK statt. Wie die Jahre zuvor beteiligten sich wieder über 100 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb. Umso erfreulicher ist es, dass es in der H 7 gleich zwei Gewinnerinnen gibt:
Jana und Evelyn.


Janas Bild „Wir halten zusammen“

wird das Titelbild des Kalenders

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und Evelyns Bild „Beste Freunde, die immer für mich da sind“

wird das Monatsbild im März.

 

 

 Ganz herzlichen Glückwunsch an die Künstlerinnen!

Abschlussausflug der BVE 1

Donnerstag, 14. Juli 2022

Am Donnerstag, den 14.07.2022 fand der diesjährige Abschlussausflug mit Kanufahren und Grillen der BVE-1 statt.
Wir haben uns um 13 Uhr in der BVE getroffen um Alles für das spätere Grillen vorzubereiten. Dazu haben wir verschiedene Salate gemacht, Holzkohle in den Grill und die Getränke kaltgestellt.
Als wir fertig waren liefen wir um 15 Uhr zum Kanu-Verein, um von dort aus mit den Kanus bis nach Edelfingen ans Wehr zu fahren. Nachdem wir am Kanuverleih angekommen waren, hat uns der Inhaber Gerd Drescher die Schwimmwesten ausgeteilt und uns eine Einweisung in die Kanus gegeben. Danach haben wir die 3 Kanus zu Wasser gelassen, sind eingestiegen und fuhren los.
Die zwei Stunden die wir in den Kanus auf dem Wasser verbracht haben waren mit viel Spaß und Freude verbunden. Einmal mussten wir die Kanus aus dem Wasser holen und zu Fuß zur nächsten Anlegestelle bringen, um sie dort wieder ins Wasser zu lassen. Einige Male setzen die Kanus aufgrund niedrige Stellen im Wasser auf, so dass wir die Kanus immer wieder befreien mussten und alle Nass wurden.

 

   


Am Ende der Kanu-Tour in Edelfingen holten wir die Kanus aus dem Wasser und wurden abgeholt.
Danach fuhren wir in die BVE und ließen es uns beim Grillen gut gehen. Alle waren sich einig, dass dieser Tag uns Allen großen Spaß bereitet hatte und dass sich dies unbedingt wiederholen muss.

Bericht verfasst von Norman Kontocz

Anstehende Termine

Sommerferien

Bis 10. Sep. 2022
Schulferien

Herbstferien

31. Okt. 2022 bis 04. Nov. 2022
Schulferien

Weihnachtsferien

21. Dez. 2022 bis 05. Jan. 2023
Schulferien

Impressionen aus dem Schulalltag