Unser Aufnahmeverfahren

Schüler der Schule im Taubertal mit Potential für eine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt sind der Adressatenkreis für den Besuch der BVE. In einer Berufswegekonferenz (BWK), die gegen Ende der Hauptstufe durchgeführt wird, werden die Vorstellungen und Wünsche von Schülern und Eltern im Hinblick auf die spätere berufliche Ausrichtung erörtert. Als Beratungsgrundlage dient das Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung. Sofern der Besuch der BVE angezeigt scheint und von den Schülern und Eltern gewünscht wird, erhalten die Schüler in der Regel zunächst eine (zeitlich flexible) Vorbereitung in der eigens für diesen Zweck eingerichteten Kooperationsklasse. Eine andere Form der Vorbereitung besteht darin, dass die Schüler zunächst das 1. Jahr ihrer Berufsschulpflicht in der Berufsschulstufe der Schule im Taubertal absolvieren. In beiden Optionen sind bereits kurze Praktika vorgesehen, damit erste Erfahrungen auf dem Allgemeinen Arbeitsmarkt gesammelt werden können. Vor Eintritt in die BVE erhalten alle zukünftigen Schüler die Möglichkeit, in einer Hospitationswoche die Abläufe in der BVE kennenzulernen.


Die Aufnahme in die BVE erfolgt in der Regel in Verbindung mit einer Probezeit. Ebenso regelt ein Vertrag die Vereinbarungen seitens der Schule und des Schülers bzw. dessen Erziehungsberechtigten.


Absolventen der regionalen Förderschulen werden in der Regel über die jeweiligen Schulleitungen bzw. über ihre Klassenlehrer für den Besuch der BVE vorgeschlagen. Im Einvernehmen mit den Erziehungsberechtigten absolvieren auch diese Schüler vor ihrer Aufnahme zunächst ein Schnupperpraktikum. Grundlage der Einschätzung für den Besuch der Schüler aus Förderschulen ist bislang noch das Profil-AC und eine Beratung durch den Reha-Berater der Agentur für Arbeit.


Zukünftig sollen alle potentiellen Schüler mit dem Kompetenzinventar im Prozess der Berufswegeplanung eine Einschätzung für den Besuch der BVE erfahren.


Der Besuch der BVE kann in begründeten Ausnahmefällen vorzeitig, bzw. mit Ablauf der Probezeit beendet werden.

Homepage durchsuchen

Neuigkeiten der Schule im Taubertal

Winter-Sporttag 2020

Donnerstag, 30. Januar 2020

Bekanntlich werden Traditionen an der Schule im Taubertal großgeschrieben.
Deshalb ist in jedem Jahr der Winter-Sporttag fest im Kalender notiert.

 

      


Dieses Mal waren Klettern, ein Indoor-Spielplatz, eine Bewegungslandschaft, Airtramp, Bowling, Tanzen, Training mit der PS-2 und Schwimmen im Angebot.

 

      


Schnell hatte sich jeder seinen Wunsch gesichert und am 30. Januar war es dann soweit. Viele Busse brachten die Schüler an ihre Sportstätten, andere blieben an der Schule und hatten dort die Möglichkeit zu trainieren und zu üben.

 

      

 

      

 

         

 

Ein toller Tag - für alle - Schüler wie Lehrer !

 

Danke an das Orga-Team

Hereinspaziert - Manege frei! Zirkus an der Schule im Taubertal

Dienstag, 21. Januar 2020

Einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Nachmittag erlebten unsere Schüler am Dienstag, den 21.01.20. An diesem Tag verwandelte sich unsere Aula in eine Zirkusmanege. Für die Vorstellung verantwortlich zeichneten sich die Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Schule in Bad Mergentheim und die Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe, unterstützt durch ihre jeweiligen Lehrkräfte und durch die Badische Sportjugend.

 

 

 

 

 

Seit vielen Jahren pflegt unsere Schule eine enge Kooperation mit der Kaufmännischen Schule, die vor allem durch Herrn Mathias Götzelmann gemeinsam mit der Badischen Sportjugend initiiert wurde und gepflegt wird. Im Rahmen dieser Kooperation fanden bereits zahlreiche Veranstaltungen und gemeinsame Schullandheimaufenthalte statt.

 

      


In diesem Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler aus dem Ethik-Kurs der Kaufmännischen Schule, der von Herrn Götzelmann geleitet wird, Ideen für ein Zirkusprojekt entwickelt, das sie gemeinsam mit den Schülern der Berufsschulstufe und mit engagierter Unterstützung der Lehrkräfte dieser Stufe verwirklicht haben.

 

      


Es war ein absolut gelungenes inklusives Projekt. Am Vormittag wurden in kleinen Gruppen, bestehend aus den Schülern beider Schulen, die einzelnen Darbietungen für den Nachmittag geprobt und einstudiert. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen und wurde von den Zuschauern mit begeistertem  Beifall belohnt. Nach der Mittagspause standen dann Zauberer, Jongleure, Artisten und sogar Köche auf der Bühne und boten dem Publikum ein spannendes Programm.

 

      


Die Moderatorinnen, Schülerinnen der Kaufmännischen Schule, verstanden es hervorragend, die einzelnen Nummern anzukündigen und das Publikum mit einzubinden. Die Aktiven der Berufsschulstufe standen sehr selbstbewusst auf der Bühne und präsentierten ihren Mitschülern die einstudierten Kunststücke.

 


Diese Veranstaltung war erneut ein Paradebeispiel für eine gelungene und lebendige Kooperation, die den Schülern beider Schulen ungeheuren Spaß gemacht hat und für alle Beteiligten in individueller Weise eine große Bereicherung war.
Deshalb: herzlichen Dank allen Aktiven! Wir freuen wir uns auf weitere Projekte dieser Art.

Erste-Hilfe-Kurs

Donnerstag, 21. November 2019

Die Vertrauenslehrer der Schule im Taubertal haben für interessierte Schüler einen Erste-Hilfe-Kurs organisiert.


Am 21. Nov. 2019 fand der erste Teil statt.
Frau Schreck von Deutschen Roten Kreuz zeigte uns das richtige Verhalten beim Auffinden einer hilflosen Person, das Absetzen eines Notrufes und den Umgang mit dem Verbandskasten.

 

 

   

 

   


Wir hatten bereits Gelegenheit zum Üben, werden aber bei einem zweiten Treffen das Gelernte vertiefen und Neues erfahren.


Wir freuen uns auf Teil 2 im Frühjahr 2020.

Neuigkeiten der Bereiche und Stufen

Unterricht der Abschlussschüler zu Zeiten von Corona

Montag, 18. Mai 2020

Seit drei Wochen dürfen wir endlich wieder in die Schule gehen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Schulbus müssen wir einen Mund- Nasenschutz tragen.
Jeden Morgen waschen wir uns zuerst die Hände, wenn wir in die Schule kommen. Im Klassenzimmer hat jeder seinen eigenen Platz mit Abstand zu seinem Sitznachbar. Auch die Pausen machen wir in Kleingruppen und versuchen den Abstand zu halten.
Ihr könnt auf den Fotos sehen, was wir während der Unterrichtszeit alles so machen. Jeden Tag üben wir die Hygiene- und Abstandsregeln. Was muss man eigentlich beim Einkaufen beachten? Auch das üben wir und natürlich gehen wir auch an die frische Luft. All das gelingt uns wirklich gut. Das einzige, was uns fehlt, seid ihr. Aber vielleicht dürfen nach und nach weitere Schüler kommen?

Bis dann!

die Abschlussschüler der Berufsschulstufe.

     

     

     

     

     

     

     

   

 

                

 

Grüße von der BVE

Dienstag, 05. Mai 2020

Grüße von der Außenstelle...

Sonntag, 03. Mai 2020

Die Mitarbeiterinnen der Außenstelle Wertheim grüßen alle SchülerInnen und Familien zu Hause!
Wir hoffen, es geht Euch gut!!!

 

      

 

      

Anstehende Termine

Pfingstferien

02. Jun. 2020 bis 12. Jun. 2020
Gesamtschule

Sommerferien

30. Jul. 2020 bis 12. Sep. 2020
Gesamtschule

Impressionen aus dem Schulalltag